• Katia Grünig

Grüner Hummus

Hummus liefert viele essentielle Nährstoffe wie Eiweiss, Eisen und B-Vitamine und ist deshalb eine wertvolle Bereicherung des Menüplanes, ganz besonders bei veganer oder vegetarischer Ernährungsweise. Hummus ist schnell zubereitet, kann mit den unterschiedlichsten Zutaten geschmacklich variiert und so in verschiedene Mahlzeiten integriert werden: Hummus schmeckt im Bagel zum Frühstück, ergibt mit buntem Ofengemüse ein sättigendes Mittagessen und begleitet mit Fladenbrot serviert einen Apéro. Für das Frühlingsrezept habe ich diesen grünen Hummus gewählt, der auch optisch sehr schön aussieht.




Der Grüne Hummus ist:

  • vegan

  • glutenfrei

  • laktosefrei

  • schnell zubereitet

  • leicht verdaulich


Rezept


Rezept als PDF herunterladen


Grüner Hummus

  • 200 g gekochte Kichererbsen

  • 50 g Tahin (Sesampaste)

  • 25 ml frisch gepresster Zitronensaft

  • 25 ml Olivenöl

  • ½ Bund glatte Petersilie, grob gehackt

  • 1 Knoblauchzehe, geschält

  • ½ TL Salz

  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen

  • Wasser


Zubereitung

  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer zu einer homogenen cremigen Paste verarbeiten, dabei so viel Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

  • Zu Fladenbrot, im Bagel / Sandwich oder als Beilage zu Ofengemüse geniessen.

  • Der Hummus ist in einem geschlossenen Gefäss bis zu einer Woche haltbar im Kühlschrank.

Wirkung der Zutaten


Kichererbsen


Nahrungsmittel

  • Hülsenfrüchte

Temperaturverhalten

  • neutral

Geschmack

  • süss

Organbezug

  • Milz, Leber, Niere, Herz, Darm


Inhaltsstoffe

  • Vitamin A, hoher Gehalt an verschiedenen B-Vitaminen, Eisen (wesentlich mehr als andere Hülsenfrüchte), Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium, Eiweiss


Wirkung nach TCM

  • tonisiert Qi bei Müdigkeit, Blutzuckerschwankungen und Unterzuckerung

  • reguliert den Stuhlgang bei Verstopfung

  • löst Feuchtigkeit auf bei erhöhten Cholesterinwerten

  • nährt Blut bei Blutmangel

  • beruhigt den Geist bei Reizbarkeit, Stress, Nervosität und depressiver Verstimmung

  • reguliert Qi bei verzögerter Menstruation und PMS (prämenstruelles Syndrom)

20 Ansichten